Private Krankenversicherungen und Sparer leiden unter niedrigen Zinsen

Die privaten Krankenversicherungen einerseits und der Anleger und private Sparer, sehen sich dieser Zeit mit Problemen hinsichtlich der Rückstellungen der Versicherungsnehmer konfrontiert. Nicht zuletzt ist es der Nullzinspolitik der EZB geschuldet, dass Versicherungsunternehmen zu niedrig Zinsen ihr Kapital anlegen müssen. Gleichzeitig ist es so, dass aufgrund der Kostensteigerungen im Bereich der Versicherungsleistungen die Rückstellungen samt Rendite, dies nicht zu kompensieren Vermögen.

Somit sehen sich viele Versicherungsgesellschaften bereits heute im Angesicht der ausbleibenden Zinserträge nunmehr gezwungen die Beiträge ihrer Kunden erhöhen zu müssen.  Daher ist für das Jahr 2017, experten zufolge, mit drastischen Beitragssteigerungen für die private Krankenversicherung zu rechnen. Einige Fachleute gehen sogar soweit, dass noch im Herbst 2016 erste Anpassungen erfolgen.

Daher ist es bereits jetzt ratsam sich nach günstigen Tarifkonditionen mit einem Vergleich z.B. durch verschiedene Anbieter ( Versicherungen) zu orientieren.

Gleichzeitig ist Vorsicht geboten, da bei einem Wechsel aus der bestehenden Krankenversicherung, sofern diese bereits länger als drei Jahren besteht, wertvolle Rückstellungen verloren gehen. Hierbei ist dringend anzuraten einen Krankenversicherungsexperten zu konsultieren. Gleichzeitig ist die Wahl des richtigen Versicherungsgebers (Versicherungsgesellschaft) aufgrund der Fülle von verschiedenen Tarifen und Leistungen nicht immer leicht. Daher ist grundsätzlich davon abzuraten einen Vergleich durch etwaige Internetplattformen oder durch einen einfachen online Vergleich zu realisieren.

Hier sollte dringend der Experte Ihres Vertrauens zu rate gezogen werden. Es muss aber nicht immer gleich ein neuer Versicherungsgeber sein, denn unter dem §204 des Versicherungsvertragsgesetz, garantiert die Versicherung ihren Bestandskunden gegenüber, dass Recht innerhalb der Gesellschaft einen neuen „besseren“ Tarif ohne Nachteile wechseln zu können. Dies ist gerade für langjährige Versicherungsnehmer in der PKV besonders interessant, da teilweise auch innerhalb eines Tarifwechsel deutliche Einsparungen von bis zu 40 % des monatlichen Beitrages eingespart werden kann. Dies ohne auf Leistungen von der Versicherung verzichten zu müssen. I.d.R. bieten Versicherungen einen Tarifwechsel auch ohne erneute Gesundheitsprüfung an. Auch Ihre Altersrückstellungen bleiben so vollständig erhalten.

Vergessen Sie nicht das die private Krankenversicherung eine sehr komplexes Thema darstellt und dieser Markt für einen Laien kaum durchschaubar ist.  Hierbei kommt es insbesondere darauf an, eben über alle nötigen Detailkenntnisse zu verfügen um eine intensive Betrachtung der eigenen „IST“ Situation gewährleisten zu können.

Daher wäre es nicht nur ratsam einen Versicherungsmakler zu rate zu ziehen der sich zwischen einer Vielzahl von verschiedenen Versicherungsgesellschaften orientiert und nach einer Gesellschaft für Sie sucht, welche Ihnen die besten Leistungen und den besten Beitrag bietet,  sondern vielmehr wäre auch darüber nachzudenken, vielleicht einen Honorarberater in das sprichwörtliche Boot zu holen da der Honorarberater unabhängig berät und eben nicht in Abhängigkeit einer Provision und einem möglichen Interessenskonflikt steht.  So finden Sie den „optimalen“ Versicherungsschutz und die beste Lösung die zu Ihnen passt.

Text: Private Krankenversicherungen Sparer leiden unter niedrigen Zinsen 
[ARForms id=103]

2016-08-19T14:28:10+00:00