Vom Telefon zum Telefonmarketing

Von Telefon bis Telefonmarketing – Zugegeben, die Geschichte des Telefons ist etwas unübersichtlich, fest steht jedoch dass der Italiener Antonio Meucci, das erste Modell 1860 der New Yorker Öffentlichkeit vorstellte. Leider fehlte ihm die hierfür notwendige Gebühr, um das entsprechende Patent dazu anzumelden. So entwickelte ein Jahr später 1861 der deutsche Philipp Reis drei Telefone, welche er 1861 in Frankfurt mit dem berühmten Satz „Pferde fressen keinen Gurkensalat“ auf ihre Funktionstüchtigkeit hin, einem staunenden Publikum demonstrieren konnte. Man kann heute sagen das, dass Telefon vielleicht sogar die wichtigste „technische“ Erfindung der Menschheitsgeschichte überhaupt darstellt, denn keine andere Erfindung oder technische Errungenschaft ist welche  unser Kommunikationsverhalten so massiv beeinflusst und nachhaltig verändert hat wie keine andere. Und wer hätte schon geglaubt, dass wir uns im Anbetracht der letzten 10 Jahre, so hätten einfangen lassen, von einem kleinem Ding namens „Smartphone“?
Das Telefon versetzt uns heute in die Lage an jedem Ort und zu jeder Zeit mit einem anderen Menschen in Kontakt zu treten. Daniel ist es kein Wunder dass das Telefon bereits in den siebziger Jahren des 20. Jahrhundert in den Vereinigten Staaten, auch Einzug in die Geschäftsfeld, in einer sich fortwährend entwickelnden Telefonmarketing (CallCenter) Branche zu etablieren. Im Zuge der achtziger Jahre welche geprägt war, durch das so genannte Hard Selling, war es gang und gebe dass der Telefonverkäufer z. B. auf eine Kunden Frage z.B. nach Unterlagen rotzig antwortete:

Was wollen Sie haben? Unterlagen? Na, wollen Sie mit mir eine Brief Freundschaft anfangen…oder was?

Diese dunkle Zeit im Telefonmarketing ist natürlich längst vorbei, und das ist auch gut so! Heute begegnet man einem Kunden innerhalb des Telefonmarketing auf Augenhöhe und eher „Soft“ diese Ebene ist geprägt vom; annehmen und abfedern.
Um diese Vorgehensweise einmal zu verdeutlichen, hier ein Beispiel:
Klar! Herr Kunde Unterlagen sind durch aus eine Möglichkeit sich dem Thema zu nähern, auf der anderen Seite wissen Sie, dass Fragen auftauchen, diese  könnten wir direkt vor Ort gemeinsam klären, daher macht es ja Sinn, dass wir ein erstes kurzes Kennenlernen abstimmen, so dass Sie die Möglichkeit haben sich ein transparentes Bild von unserer Dienstleistung zu machen. Dann können Sie völlig frei entscheiden, ob wir vielleicht in ein zweites vielleicht auch intensiveres Gespräch gehen oder wir belassen es dabei. etc
Oft wird Telefonmarketing aus Kosten- und Zeitaspekten genutzt. Hier hat sich der Telefonverkauf und dass Telefonmarketing neben dem aufwändigen Außendienstvertrieb oder dem Unterhalt von Ladengeschäften und dem Versenden von Drucksachen etabliert. Er erzielt deutlich höhere Bestellquoten als ein durchschnittlicher Werbebrief.
TEXT: Vom Telefon zum Telefonmarketing 
 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Bitte bewerten Sie diesen Beitrag:

Artikel: Vom Telefon zum Telefonmarketing [ratings id=“23015″]

[ARForms id=103]
2017-01-20T19:27:38+00:00